Drohnen Live Stream aus der Luft | TVO | Auffahrtslauf 2018 St.Gallen

Drohnen Live Stream aus der Luft | TVO | Auffahrtslauf 2018 St.Gallen

Projekt Details

Drohnen Live Stream

Vorbereitung

Auch dieses Jahr bekam ich wieder den Zuschlag von TVO, dem Ostschweizer Fernsehen, den Auffahrtslauf 2018 aus der Luft per Drohnen Live Stream aufzunehmen. Die Standorte wurden gleich definiert wie letztes Jahr.

In einem zweiten Schritt, habe ich mich wieder mit der Rega St.Gallen in Verbindung gesetzt, da sich einige der gewünschten Standorte in der „No-Fly-Zone“ rund um den Standort Winkeln befindet. Ich konnte mit der Rega die Parameter definieren unter welchen ich fliegen durfte. Danach habe ich mit dem Leiter Bewilligungen der Stadtpolizei St.Gallen die Standorte kurz besprochen und sie ins Sicherheitskonzept problemlos integrieren können. Sicher hilfreich war dabei, dass die letzten Jahre die Anforderungen der Stadtpolizei und die Sicherheitsstandarts des BAZL strikt eingehalten wurden und keine Probleme entstanden.

Als viertes machten wir vor der Live-Schaltung einen Testlauf. Dazu sendet der Quadrocopter das Livebild an die Fernsteuerung, welches das Bild an mein iPhone weiterleitet. Das iPhone sendete das Livebild als Stream auf Facebook. Von da konnte der Regisseur den Live-Stream abgreifen, in das System einspeisen und schneiden wie jede andere Kamera auch.

Drohnen Live Stream aus der Luft

Für den Auffahrtslauf hatten wir ein Ablaufplan, wann wir welchen Standort abzudecken haben. Wir hielten den Quadrocopter in Bereitschaft und hatten Telefonverbindung mit der Regie des TVOs. Somit konnten wir starten wenn wir dazu aufgefordert wurden und den Drohnen Live Stream starten. Wir flogen an den Standorten Gübsensee, Kreuzbleiche und im OpenAir-Gelände. Alle Standorte verliefen völlig problemlos. Dieses Jahr habe ich mich entschieden mit der DJI Mavic Pro zu fliegen, da sie um die 25 Minuten in der Luft sein kann, was der Regie mehr Freiheit gibt, die passenden Bilder auszuwählen.

Das Wetter war dieses Jahr sehr schlecht. Speziell beim Standort Kreuzbleiche war der Wind extrem stark und auch der Regen ziemlich heftig. Wir haben uns dann sicherheitshalber entschieden, den Flug zu verschieben. Um trotzdem Bilder der Spitze bieten zu können, hat mein Kollege vom TVO die Drohne in die Hand genommen und ist den Läufern nachgesprintet. Durch die Stabilisierung der Kamera sind dabei ungewohnte Bilder entstanden, welche von der Regie unter Anfeuerungsrufen gelobt wurden.

Nach dem Drohnen Live Stream sendete ich dem Produzent die aufgenommenen Videos noch in voller 4k-Qualität zu, um für die Best-of Zusammenschnitte Material zu haben.

Kunde: TVO
Zeitraum: Frühling 2018